#Weltbodentag! Guter Boden ist die Grundlage allen Lebens

#Weltbodentag! Guter Boden ist die Grundlage allen Lebens

Guter Boden ist die Grundlage allen Lebens. Für unsere Lebensmittel, für die Natur, aber auch für unser Klima, denn Boden speichert in hohem Maße Kohlenstoff. Höchste Zeit, ihn zu schützen!

Die fruchtbarste Schicht des Bodens - der Humus - schützt ganz aktiv unser Klima. Denn ein Boden, der viel organisches Material in Form von Humus gebunden hat, ist ein guter CO2-Speicher. Das macht deutlich: Wenn wir den Boden schützen, schützen wir also direkt auch das Klima. Nach den Ozeanen sind die Böden die zweitgrößten CO2-Speicher der Erde. Die Böden der Welt enthalten so viel Kohlenstoff wir Pflanzen und Atmosphäre zusammen.

Der gezielte Aufbau von organischem Humus trägt außerdem zur Stabilität des Bodens bei, sodass bei starken Regenfällen weniger Ackerkrume abgeschwemmt wird und für Trockenzeiten mehr Wasser gespeichert werden kann.

Demeter-Landwirt*innen fördern den Aufbau von wertvollem Humus. Das bestätigt die Wissenschaft: Der DOK-Versuch, eine Langzeitstudie des FiBL zeigt, dass der Humusgehalt auf Demeter-Äckern am höchsten ist. Denn Demeter-Bäuerinnen und -Bauern setzen auf eine lebendige Kreislaufwirtschaft und deshalb gehören auch Tiere zu einem Demeter-Hof. Vor allem Kompost und der Dung von Wiederkäuern wie Kühen, Ziegen und Schafen macht den Boden besonders fruchtbar und lässt die Humusschicht wachsen.

Zurück